Neufundland – 10 Dinge, die du wissen solltest!

Die kanadische Insel Neufundland gehört zur Provinz Labrador/Neufundland und garantiert dir ein Naturerlebnis der Superlative. Wir sind einfach nur fasziniert von dieser Seite Kanadas.

Neufundland im Überblick mit den Hot-Spots

Top Sehenswürdigkeiten in Neufundland

1. Schwimmende Eisberge

Hast du schon einmal Eisberge auf dem Meer treiben sehen? Ich nicht und dies stand ganz oben auf meiner Bucket-List für unseren Neufundland Roadtrip. In den Sommermonaten kannst du sie, mit Hilfe der Website icebergfinder.com und ein bisschen Glück, aufspüren. Warum Glück? Die Eisberge sind nicht stationär. Sie schwimmen, brechen auseinander oder tauen, da das 4 Grad kalte Wasser wärmer ist als sie selbst. Ein besonders faszinierendes Naturschauspiel ist das Drehen (engl. „flipping“) der Berge um ihre eigene Achse. Ein lautes Krachen und Knarren ist auf große Distanz zu hören.

2. Die Wale von Neufundland

Einer der besten Wal-Beobachtungs Spots ist St. Vincents. In dieser Bucht tummeln sich die Buckelwale (engl. „hump back“) und kommen aufgrund der Steilküste bis auf wenige Meter an den Strand. Fünf Familien (ca. 20 Wale) tauchten dort mit ihren Jungtieren um die Wette.

3. Die „Capelin“-Fische

Einmal im Jahr (Juni-Juli) kommen die Capelin Fische (dt. Lodde) zum Laichen in bestimmte Buchten (u.a. in St.Vincents und Langdon‘s Cove). Hunderttausende Fische schwimmen in den Wellen und rollen sich während des Laichvorgangs regelrecht an den Strand. Zappelnd kannst du sie dort einfach einsammeln. Die Einheimischen fischen sie mit präparierten Netzen direkt aus den Fluten. In der traditionellen Zubereitung werden die Fische getrocknet und anschließend gesalzen. So konserviert sind sie im Spätsommer ein, über dem Lagerfeuer gerösteter Gaumenschmaus.
Die Lodde ist Hauptnahrungsquelle der Wale. Mit den Fischen kommen auch die Wale in die Buchten.

4. Elchtest bestanden?

Ungefähr 110.000 Elche (engl. „Moose“) leben auf Neufundland. Sie sind groß und sie sind überall. Vorsicht ist beim Fahren geboten. Die bis zu 2 Meter hohen und 3 Meter langen Tiere sind eine große Gefahr für den Verkehr. Schlimme Unfälle ereigneten sich in den letzten Jahren. Aber haben auch wir Elche gesehen? Oh ja, und nicht nur gesehen. Ein hiesiger Jäger schenkte uns eigens geschossene Elch-Steaks. Unser daraus zubereitetes Gulasch schmeckte hervorragend.

Besonders tolle Strecken in Neufundland

5. Der Gros Morne Nationalpark

Der Gros Morne Nationalpark liegt im Westen der Insel und hat eine Größe von ca. 1800 Quadratkilometer. Der Park wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Tiefe Fjorde führen in die gigantische Bergwelt. Einzigartig sind die Tablelands, eine wüstenartige Gegend, mitten im Nationalpark. Diese Berge sind flach wie eine Tischplatte.

6. Die Loops

Die meisten Strecken bestehen aus nur einer Straße – Einmal hin und wieder zurück! Aber es gibt auch die Rund-Trips, die so genannten Loops. Jeder Loop hat seinen eigenen Reiz. Der „Irish Loop“ im Südosten der Insel ist genial! Die atemberaubende Küstenlandschaft erhebt sich mit steil abfallen Klippen und überall laden wunderbare Stellplätze zum Übernachten ein. St. Vincents, ein Ort auf der Strecke, ist Hot-Spot für die Wal-Beobachtung.

Neufundländische Traditionen – Coole Must Do’s!

7. Kabeljau-Fischerei

Am 30.Juni.2019 begann die jährliche Kabeljau Saison (engl. „cod fish“). Von diesem Tag an dürfen alle Inselbewohner für 39 Tage den leckeren Fisch aus dem Meer holen. Pro Person dürfen 5 Stück gefangen werden. Allerdings darf die maximale Anzahl von 15 Fischen am Tag nicht überschritten werden. Vor ein paar Jahren nahm die Kabeljau-Fischerei Überhand. Mit dieser Reglementierung soll sich der natürlichen Bestand wieder erholen. Mit etwas Glück kannst du einen Platz an Bord eines Neufundländers ergattern und hautnah dabei sein!

8. „Screeched In?“

Diese „Screech-In“ Zeremonie macht aus einem „Nicht-Neufundländer“ einen „Neufundländer“. Ein Einheimischer führt diese Zeremonie, mit einem Ritual durch: Ein paar neufundländische Sprüche, dann einen Kurzen trinken (den berühmt, berüchtigten Screech-Rum) und zu guter Letzt küsst du einen Kabeljau. Ein Zertifikat bescheinigt deine Teilnahme am Ritual – Du bist jetzt Neufundländer!

Der Weg in und nach Neufundland

9. Freies Campen und Frischwasser?

Neufundland ist prädestiniert für freies Campen. Die überaus freundlichen Insulaner lassen dich, wenn du nett fragst, eigentlich überall übernachten. Die Insel ist groß und Platz gibt es genug.
Frischwasser erhältst du an den meisten Touristen-Informationen oder du bedienst dich an den natürlichen Quellen, in Form von den klaren Flüssen und Seen.

10. Ticket für die Fähre

Es gibt zwei Fährstrecken von Nova Scotia (NS) nach Neufundland (NL) und eine von Labrador/Quebec:

Provinzvon / nachDauer der Überfahrt
Labrador/QuebecSt. Barbe (NL) – Blanc Sablon (Quebec)ca. 2 Stunden
(im Sommer)
Nova ScotiaNorth Sydney (NS) – Port Aux-Basque (NL)ca. 6 Stunden
Nova ScotiaNorth Sydney (NS)- Argentia (NL)ca. 16 Stunden

Tickets sind online über marineatlantic.ca erhältlich.

Wir buchten die Fähre North Sydney nach Port Aux-Basque. Die Kosten der einfachen Überfahrt betrugen rund 210 kanadische Dollar (umgerechnet 140€).

Im nächsten Beitrag nehmen wir dich mit nach Labrador, auf den einsamen Labrador-Highway!

Hast du schon unser neuestes Neufundland #VLOG auf YouTube gesehen? Nein, dann lass es dir nicht entgehen, dort siehst du alles in Action!

Fernweh geweckt?

Allrad-VW_Bus-Weltreisemobil-VW_T3_Syncro-Weltreise

Möchtest du immer auf dem neuesten Stand sein? Dann trage dich in unseren kostenlosen TOUR-DE-WORLD Newsletter ein. Dadurch erhältst du E-Mail-Benachrichtigungen über neue Beiträge und Videos!

2 Antworten auf „Neufundland – 10 Dinge, die du wissen solltest!“

  1. Hallo ihr unsere lieben Kinder, ein ganz toller Beitrag und wunderschöne Bilder! Wir freuen uns euch auf diesem Weg begleiten zu können! Passt auf euch auf und genießt die Zeit!

Lass uns einen Kommentar hier: